Anforderungen Sporteignungstest Köln und Bochum (DSHS, SPOHO)

Der Sporteignungstest an der Sporthochschule Köln ist der beliebteste und gefürchtetste zugleich. Nicht zuletzt, weil der dort geforderte Sporteignungstest als der härteste überhaupt gilt. Die Universität in Bochum hat ebenfalls die gleichen Anforderungen an die Anwärter für das Sportwissenschaftsstudium.


Anforderungen der Sporthochschule Köln 2019 mit SETT meistern

Die Anforderungen des Sporteignungstests der Sporthochschule Köln sind hoch. Über 50% der Teilnehmer fallen regelmäßig durch. SETT hilft dir, den Sporteignungstest erfolgreich zu bestehen.

Der Sporteignungstest der Sporthochschule Köln und der Universität Bochum besteht aus 20 Einzeldisziplinen. Von diesen müssen 19 bestanden werden – ein Defizit ist also erlaubt. Der Ausdauerlauf am Ende der Sporteignungsprüfung muss in jedem Fall bestanden werden, auch wenn vorab alle Prüfungen ohne Defizit absolviert wurden. Das ist gar nicht so einfach, hierzu noch die nötige Kondition zu haben, nachdem schon alle anderen Disziplinen absolviert wurden.

Fällt ein Teilnehmer durch mehr als eine Disziplin, kann er der Sporteignungstest in Köln und Bochum erst zum nächsten Termin insgesamt wiederholen. Eine Wiederholung einzelner Disziplinen ist bei der Sporthochschule Köln und der Universität Bochum nicht möglich. Die SPorteignungsprüfung an der Deutschen Sporthochschule Köln und der Universität Bochum wird in der Regel zweimal jährlich angeboten.

Auch die Reckübung wird intensiv trainiert
Auch die Reckübung wird intensiv trainiert

Eine bestandene Prüfung ist drei Jahre gültig. Aufgrund des hohen Andrangs bei der Sporthochschule Köln und der Universität Bochum reicht eine bestandene Sporteignungsorüfung aber längst nicht mehr aus, um für das Studium zugelassen zu werden. Mittlerweile liegt der Numerus clausus an der Sporthochschule Köln je nach Studiengang zwischen 1,8 und 2,3. Die Vergabe der Studienplätze erfolgt zu 20 % nach der Durchschnittsnote aus dem Abitur und zu 20 % nach Wartesemester. Die restlichen 60 % ergeben sich aus der sogenannten Hochschulauswahlquote.

Viele andere Universitäten erkennen eine an der Sporthochschule Köln bestandene Sporteignungsprüfung problemlos an, an einigen ist jedoch die Akzeptanz der jeweiligen Universität zu beantragen. Die Sporthochschule Köln hingegen erkennt nur die Sporteignungsprüfung aus Bochum an, da die Anforderungen gleich der Sporthochschule Köln sind. Es gibt jedoch einen kleinen Unterschied. An der Universität Bochum besteht die Auswahl zwischen Hoch- und Weitsprung.


Das SETT-Intensivtraining

SETT hilft dir, dich optimal auf die hohen Anforderungen der Sporthochschule Köln vorzubereiten.

SPORTEIGNUNGSTEST KÖLN/BOCHUM LEICHTATHLETIK

Kugelstossen - Hochsprung - Weitsprung - Sprint (100m) - Ausdauerlauf (2.000m/3.000m)

Die Details der Prüfungsdisziplinen und die Anforderungen an der Sporthochschule Köln und der Universität Bochum:

Disziplin Zahl der Versuche Gefordertes Leistungsminimum Frauen Gefordertes Leistungsminimum Männer
100m Sprint 1 15,5 Sek. 13,4 Sek.
Hochsprung 3 1,20 m 1,40 m
Weitsprung (RUB) 3 3,50 m 4,75
Kugelstoßen 3 6,75 m mit 4 kg 7,60 m mit 7,25 kg
2000 m Lauf 1 10.00 min -
3000 m Lauf 1 - 13.00 min

Springen, Laufen, Stoßen - in der Leichtathletik ist Vielseitigkeit gefragt. Man lernt Grundbewegungsformen, die man in vielen anderen Sportarten braucht. Deshalb gehört die Leichathletik auch in den Schul-Lehrplan und ist selbstverständlich Teil der Sporteignungsprüfung.

In insgesamt vier Einzeldisziplinen musst du beim Eignungstest antreten: 100m-Sprint, Kugelstoßen, Hochsprung und 3.000-Meter Lauf (Frauen laufen 2.000 Meter). Gemessen werden Zeit und Weite, aber dabei muss die Technik stimmen.


Sprint

Beim Sprint kommt es nur darauf an, die geforderte Zeit zu erreichen. Die Lauftechnik spielt keine Rolle bei der Bewertung. Allerdings ist man mit einem guten Start aus dem Startblock und einer guten Lauftechnik, die du bei SETT lernen kannst, deutlich schneller. Außerdem kannst du das nötige Sprint-Stehvermögen trainieren, um die geforderte 100m Zeit zu erreichen.

Video: Sprint


Hochsprung

Beim Hochsprung gelten die internationalen Leichtathletik Regeln. Der Absprung muss einbeinig erfolgen. Viele Teilnehmer scheitern an der geforderten Sprunghöhe, obwohl sie die nötige Sprungkraft haben. Mit der richtigen Technik, die du bei SETT trainieren kannst, sind die fehlenden Zentimeter zu schaffen.

Video: Hochsprung


Weitsprung

Der Weitsprung ist nur wählbar an der Universität Bochum. Hier kannst du zwischen Weitsprung oder Hochsprung entscheiden. Bei deinem SETT-Vorbereitungstraining geben die erfahrenen Leichtathletiktrainer eine Empfehlung, welche Disziplin du wählen solltest.


Kugelstoßen

Beim Kugelstoßen spielt die Technik eine große Rolle. Denn es gibt einen Unterschied zwischen Werfen und Stoßen. Und darauf achten die Prüfer. Selbst wenn du die erforderliche Weite beim Kugelstoßen erreichst, gilt der Versuch nicht, wenn du die Kugel geworfen hast. Es muss eine deutliche Stoßbewegung zu sehen sein. Diese Bewegung lernst du bei SETT. Außerdem lernst du Übungen, mit denen du deine Stoßkraft verbessern kannst, falls die Weite nicht reichen sollte.

Video: Kugelstoßen


Ausdauerlauf

Die letzte Disziplin am Prüfungstag ist der 2.000-Meter-Lauf für Frauen bzw. der 3.000-Meter-Lauf bei den Männern. Nach einem langen Tag sind die Kraftreserven vielleicht schon vor dem Start des Dauerlaufs aufgebraucht. Mit dem richtigen Trainingsplan, den du bei SETT erhalten wirst, kannst du deine Ausdauer bis zum Eignungstest gut trainieren, aber du solltest rechtzeitig damit anfangen. Übrigens ist dieser Ausdauertest die einzige Disziplin, in der man nicht durchfallen darf!


SPORTEIGNUNGSTEST KÖLN/BOCHUM TURNEN

Boden - Reck - Sprung (Pferd) - Ringe - Klimmzüge

Die Details der Prüfungsdisziplinen und die Anforderungen an der Sporthochschule Köln und der Universität Bochum:

Disziplin Versuche Prüfungsübung Technische Ausführungskriterien
Sprung 2 Sprunghocke übers Pferd seitgestellt (Höhe: Frauen 1,20 m, Männer: 1,25 m; Brettabstand 1,10 m) Beidbeiniger Absprung, gleichzeitiger Stütz und Absprung der Hände Gerades Hocken, ohne dass die Füße das Pferd berühren Kontrollierte Landung auf beiden Füßen
Boden 2 Rolle vorwärts, Strecksprung ½ Drehung Rolle rückwärts durch den Hockstütz oder Handstand Aufschwingen in den Handstand (abrollen erlaubt) Anlauf, Anhüpfer und Rad Bewegungsansatz mit geschlossenen Füßen; Strecksprung direkt aus der Rollbewegung. Mit Streckung der Arme deutliches Freiwerden des Kopfes und der Schultern vom Boden, symmetrisches Stützen Handstand: gestreckter Körper; d.h. gestreckte Hüfte und durch die Senkrechte geturnt
Reck 2 Aufschwung Rückschwung in den freien Stütz Umschwung vorlings rückwärts Unterschwung aus dem Stütz oder Stand Nach dem Umschwung: deutliche Stützphase Unterschwung:
- deutliches Öffnen des Arm- Rumpfwinkels
- deutliche Bewegung nach vorne oben
- Hüftstreckung
Frauen: Schaukeln im Beugehang 2 Aus dem Stand auf dem niedrigen Kasten (Ringe gefasst), Sprung in den Beugehang gehockt, vor- und rückschaukeln, Landung auf dem Kasten Kinn befindet sich auf Höhe der Ringe. Die Beine werden deutlich gehockt vor dem Bauch gehalten, Füße dürfen beim Vor- und Rückschaukeln nicht den Boden berühren. Landung erfolgt in den Stand auf dem Kasten, ein Nachvornefallen (vom Kasten herunter) wird als ungültiger Versuch gewertet
Männer: Klimmzüge 2 5 Klimmzüge Jeweils aus dem Hang (gestreckte Arme vor jedem Klimmzug) muss das Kinn über die Stangenhöhe gezogen werden

Turnen geht in Deutschland auf Turnvater Jahn zurück. Mit dem heutigen Gerätturnen haben die damaligen Übungen aber nichts mehr gemein. Schwünge, Felgen und Sprünge gehören bei der Aufnahmeprüfung genauso zum geforderten Repertoire wie Handstand und Purzelbaum.

In vier Disziplinen musst du beim Eignungstest antreten: Sprung, Boden, Reck und Schaukeln im Beugehang an den Ringen (Frauen) bzw. Klimmzug am Reck (Männer). Dabei werden vor allem deine konditionellen und koordinativen Fähigkeiten vor eine große Herausforderung gestellt. Zudem brauchst du eine gute Kraftausdauer.

Eine gute Vorbereitung auf das Turnen ist besonders schwierig. Denn die geforderte Leistung ist nur bei den Klimmzügen messbar. Bei allen anderen Disziplinen spielt die Technik und eine saubere Ausführung eine große Rolle. Wer keinen Turnlehrer kennt, wird nicht wissen, ob er die geforderten Techniken auch sauber turnen kann und auch für die Prüfung ausreichen.


Turnen - Boden

Bei der Bodenübung achten die Prüfer neben der sauberen Technik auf einen fließenden Bewegungsablauf. Dabei werden deine koordinativen Fähigkeiten und deine Stützkraft geprüft. Richtiges Rollen, Körperspannung und Balance kannst du bei SETT üben. Männer haben häufig Probleme mit dem Radschlagen. Hier bekommst du wertvolle Tipps.

Video: Turnen – Boden


Turnen - Sprung - Pferd

Die Sprunghocke übers seitgestellte Pferd kostet Überwindung. Entscheidend für die nötige Sprunghöhe sind ein kräftiger Absprung vom Federbrett und eine hohe Flugphase. Im Vorbereitungs-Lehrgang kannst du die Sprunghocke immer wieder mit professioneller Hilfestellung üben und so eventuelle Ängste abbauen. Und dass ohne Prüfungsstress.

Video: Turnen – Sprung – Pferd


Turnen - Reck

Auch bei der Reckübung musst du eine fließende Bewegungsfolge zeigen. Aufschwung, Umschwung, Unterschwung – der SETT-Trainer hilft dir dabei, die einzelnen Elemente zu erlernen und miteinander zu verbinden.

Video: Turnen – Reck


Klimmzuüge (Männer) - Schaukeln an den Ringen (Frauen)

Bei der vierten Disziplin ist Kraft gefordert. 5 Klimmzüge zu schaffen, ist eigentlich genauso wenig schwer wie das Schaukeln auf den Ringen. Fehlt dir dennoch die Kraft, werden wir beim SETT-Vorbereitungskurs mit dir täglich üben und dir einen Trainingsplan zu Verbesserung deiner Kraft mit nach Hause geben.


SPORTEIGNUNGSTEST KÖLN/BOCHUM SCHWIMMEN

Kopfsprung - Brust - Kraul - Tauchen - Zeitschwimmen

Die Details der Prüfungsdisziplinen und die Anforderungen an der Sporthochschule Köln und der Universität Bochum:

Disziplin Versuche Anforderungen
Kopfsprung 2 Mind. 3 Schritte Anlauf (Empfehlung: ruhiges Angehen!), Beidbeiniger Absprung, Kopfsprung mit einer Flugkurve in der Ausführung gestreckt, gehockt oder gehechtet, Eintauchwinkel mit gestreckten parallel geschlossenen Beinen im Winkel zwischen 45 und 90 Grad zur Wasseroberfläche. Nicht akzeptiert werden z.B. Sprünge aus dem Stand, Weite Sprünge mit flachem Eintauchen (ähnlich einem Startsprung), Überschlagen des Körpers, Gegrätschte oder gescherte Beinhaltung oder gebeugte Hüft- bzw. Kniegelenke beim Eintauchen
20-m-Streckentauchen 2 Startsprung vom Startblock oder Abstoßen vom Beckenrand, Tauchen deutlich unterhalb der Wasseroberfläche, Am Ende der Tauchstrecke einen Tauchring in ca. 2 m Tiefe dicht übertauchen. Empfehlung: Ruhige Arm- und Beinbewegung, Vor dem Tauchgang 2- bis 3-mal ruhige Atmung, Hyperventilation ist nicht gestattet. Nicht akzeptiert wird: Schwimmen ohne Atmung dicht an/unterhalb der Wasseroberfläche
Bewegungsdemonstration 25-m-Kraulschwimmen 2 Wechselzug der Arme und Wechselschlag der Beine bei flacher und gestreckter Position des Körpers an der Wasseroberfläche. Schwimmen mit Gesicht im Wasser, regelmäßige, rhythmische Atmung, Einatmung im 2er- oder 3er-Thythmus seitlich zum passenden Zeitpunkt. Nicht akzeptiert werden z.B.: Stoß-/Tretbewegungen der Beine, Keine oder unregelmäßige Atmung, Frontalatmung, Längere Teilstrecken ohne Atmung
Bewegungsdemonstration 25-m-Brustschwimmen 2 Spiegelsymmetrischer Verlauf von Arm- und Beinbewegung, Dorsalflexion (Rückwärtsbeugung) im Fußgelenk während der Antriebsphase der Beinbewegung gemäß internationalem Regelwerk. Flache, gestreckte Körperlage nach jedem Zyklus. Dem Armzug zugeordnete rhythmische Atmung frontal. Nicht akzeptiert werden: Asymmetrien der Beine (Schere), Plantarflexion im Fußgelenk während der Schwungphase (Spitzfuß), Schulter- oder Hüftquerachse nicht parallel zur Wasseroberfläche, Deutliche Disharmonie in der Koordination von Arm- und Beinbewegung
100-m-Zeitschwimmen 1 Brust- oder Kraulschwimmen, Schwimmtechniken dürfen nicht gewechselt werden. Zeitlimit: Brustschwimmen: 2:00,0 Min (Frauen), 1:48,0 Min (Männer), Kraulschwimmen: 1:50,0 Min (Frauen), 1:40,0 min (Männer)

Erfahrungsgemäß ist Schwimmen die Disziplin, bei der die meisten Bewerber durchfallen. Oft liegt es an einer ungenügenden Vorbereitung. Denn Schwimmen ist eine Grundfertigkeit, die jeder können sollte. Ob Kraulen, Springen oder Tauchen - ein Sportstudent muss sich im und unter Wasser sicher bewegen können.

In vier Einzeldisziplinen musst du im Schwimmen antreten: Kopfsprung, Streckentauchen, Demonstrationsschwimmen und Zeitschwimmen. Dabei sind Kondition, Schnelligkeit und Technik gefragt.


Schwimmen - Kopfsprung (gehockt/gehechtet/gestreckt)

Schon beim Kopfsprung fallen viele Teilnehmer beim Eignungstest durch. Sie springen falsch ab oder tauchen falsch ins Wasser ein. Viele schätzen die Härte des 1-m-Brettes falsch ein, weil sie im Vorfeld nicht geübt haben. Mit einem beherzten Absprung kann man sich schnell überschlagen. Oft monieren die Prüfer die falsche Schrittzahl beim Anlauf. Im Vorbereitungs-Lehrgang bekommst du die richtige Technik und damit auch die nötige Sicherheit für diese Disziplin.

Video: Schwimmen – Kopfsprung (gehechtet/gehockt/gestreckt)


Technikschwimmen

Schwimmen heißt nicht, einfach eine bestimmte Strecke im Wasser zurück zu legen. Zumindest bei der Sporteignungsprüfung kommt es auch auf die korrekte Technik an. Beim Demonstrationsschwimmen musst du zeigen, dass du die geforderten Schwimmstile fehlerfrei beherrschst. Die Geschwindigkeit ist hierbei nicht entscheidend. Wer beim Brustschwimmen eine Schere mit den Beinen macht, hat einen Patzer so gut wie sicher. Ein erfahrener SETT-Schwimmtrainer hilft dir beim Vorbereitungs-Lehrgang, die richtige Technik zu lernen.

Video: Schwimmen – Kraul - Technik

 

Video: Schwimmen – Brust - Technik


Zeitschwimmen

Beim Zeitschwimmen musst du eine der beiden Techniken gut beherrschen und Kraftausdauer haben. Sollte deine Schwimmausdauer nicht ausreichend sein, bekommst du vom SETT-Trainer einen individuellen Trainingsplan.


Streckentauchen

Streckentauchen ist eine reine Übungssache. Der größte Fehler ist eine hektische Arm- und Beinbewegung. Das verbrennt zu viel Sauerstoff. Ruhige Schwimmbewegungen und eine ausgeprägte Gleitphase sparen Kraft und bringen dich ans Ziel.


SPORTEIGNUNGSTEST KÖLN/BOCHUM MANNSCHAFTSSPIELE

Basketball - Fussball - Handball - Hockey - Volleyball

Beim Mannschaftsspiel fallen Bewerber seltener durch. Dennoch solltest du den Mannschaftssport nicht auf die leichte Schulter nehmen. Bei der Eignungsprüfung in Köln musst du dich für eine von 5 Sportarten entscheiden: Basketball, Fußball, Handball, Hockey und Volleyball.

Grundsätzlich wollen die Prüfer eine saubere Technik und ein grundlegendes Spielverständnis in Angriff und Abwehr sehen. Beim Basketball beispielsweise wird ein Korbleger mit der schwachen und der starken Hand verlangt, beim Handball muss sicheres Werfen und Fangen auf allen Positionen gezeigt werden.

Da bei den Mannschaftssportarten weniger Bewerber durchfallen, wird diese Disziplin im SETT-Intensivtraining nicht speziell trainiert. Wir bieten nach Bedarf aber einen praktischen Infoabend zu den Themen Fußball, Handball, Volleyball und Basketball an.


SPORTEIGNUNGSTEST KÖLN/BOCHUM RÜCKSCHLAGSPIELE

Badminton - Tennis - Tischtennis

Du hast die Wahl zwischen Badminton, Tennis oder Tischtennis. Ähnlich wie beim Mannschaftsspiel ist auch beim Rückschlagspiel die Durchfallquote geringer. Die Ausnahme ist hier Badminton, denn einige Kandidaten verwechseln Federball am Strand mit dem Wettkampfsport Badminton. Auch bei dieser Disziplin kannst du deine Lieblingssportart auswählen.

Im Spiel musst du technische und spieltaktische Grundlagen beim Angriff und in der Abwehr zeigen, um in der Disziplin zu bestehen. Teilweise sind spezielle Schlagfolgen zu absolvieren. Im Tischtennis beispielsweise müssen Ballwechsel nur mit der Vorhand oder nur mit der Rückhand gezeigt werden.

Im SETT-Intensivtraining werden die Rückschlagspiele ebenfalls nicht speziell trainiert. Wir bieten nach Bedarf aber einen praktischen Infoabend zu den einzelnen Sportarten an.


In den offiziellen Ordnungen der Deutschen Sporthochschule Köln und der Universität Bochum findest du noch weitere Zusatzinformationen rund um den Sporteignungstest!


Du möchtest dich professionell mit SETT auf deinen Sporteignungstest vorbereiten?

Jetzt anmelden: 5-Tage SETT-Intensiv-Training: 02.-06.01.2019 an der Sportschule Hennef

Jetzt anmelden: 5-Tage SETT-Intensiv-Training: 15.-19.04.2019 an der Sportschule Hennef