Stressbewältigung im Sporteignungstest am Beispiel Sporthochschule Köln

Hochsprung

Wer an dem Sporteignungstest an der Deutschen Sporthochschule Köln teilnimmt, hat wahrscheinlich im Vorfeld gut trainiert, um den Test auch zu bestehen. Doch der Kopf muss am Tag X auch fit sein, wenn man die Prüfung erfolgreich bewältigen will. Beim Sporteignungstest in Köln darf man nur einmal „stolpern“. Beim zweiten Mal ist leider schon alles vorbei. Mit diesem Bewusstsein ist es schwierig, locker zu bleiben. Besonders wenn man sich schon morgens das erste Defizit eingefangen hat. Aber was kann man tun, um während der Prüfung den Kopf frei zu bekommen?

In jeder Stresssituation gibt es bestimmte „Bremsen“ die einen daran hindern, seine wahre Leistungsstärke abzurufen. Eine dieser Bremsen ist die Versagensangst. Dabei beschäftigt sich der Kandidat mehr mit den Konsequenzen des Scheiterns als mit dem Gelingen. Andere leistungshemmende Faktoren sind negative Erinnerungen, z. B. an einen Sturz beim Pferdesprung oder ein Überschlagen beim Kopfsprung.

Diese Ängste muss man versuchen auszublenden. Ideal wäre ein mentales Drehbuch zum Erfolg bei der gestellten Aufgabe (siehe Visualisieren unten) oder die fokussierte Konzentration auf die eigenen Stärken, um dann daraus mentale und physische Kraft zu schöpfen.

Dehnungsübung

Doch das ist leider nicht so einfach. Ein Weg, wieder zur eigenen Stärke zurück zu finden, ist die Selbstgesprächsregulation oder die eigene positive Konditionierung: „Ich kann das!“, „Ich schaffe das!“, „Ich habe gut trainiert!“. Wer sich selber immer wieder daran erinnert, dass er gut trainiert hat und fit genug ist, bekommt den Kopf wieder frei. Eine andere Möglichkeit, den Prüfungsstress zu bewältigen ist, sich daran zu erinnern, jede geforderte Leistung schon einmal geschafft zu haben. Gleich ob Kopfsprung, 100m oder Klimmzüge, jede geforderte Leistung ist machbar und die meisten Prüfungsteilnehmer haben bei ihren Vorbereitungen auf den Sporteignungstest in Köln die geforderten Disziplinen auch schon mindestens einmal bewältigt.

Wer sich an dieses befriedigende Hochgefühl „Ich kann das!“ vor dem Ernstfall intensiv und bewusst erinnert, stärkt damit sein Selbstbewusstsein und kann entspannt an diese Aufgabe herangehen.


Du möchtest dich professionell mit SETT auf deinen Sporteignungstest vorbereiten?

Jetzt anmelden: 5-Tage SETT-Intensiv-Training: 02.-06.01.2019 an der Sportschule Hennef

Jetzt anmelden: 5-Tage SETT-Intensiv-Training: 15.-19.04.2019 an der Sportschule Hennef