Deine Sporteignungsprüfung bestehen

Keyvisual

Stressbewältigung im Sporteignungstest

Hochsprung

Wer an der Eignungsprüfung an der Deutschen Sporthochschule teilnimmt, hat wahrscheinlich im Vorfeld gut trainiert, um den Test auch zu bestehen. Doch der Kopf muss am Tag X auch fit sein, wenn man die Prüfung erfolgreich bewältigen will. Beim Eignungstest darf man nur einmal „stolpern“. Beim zweiten Mal ist leider schon alles vorbei. Mit diesem Bewusstsein ist es schwierig, locker zu bleiben. Besonders wenn man sich schon morgens das erste Defizit eingefangen hat. Aber was kann man tun, um während der Prüfung den Kopf frei zu bekommen?

In jeder Stresssituation gibt es bestimmte „Bremsen“ die einen daran hindern, seine wahre Leistungsstärke abzurufen. Eine dieser Bremsen ist die Versagensangst. Dabei beschäftigt sich der Kandidat mehr mit den Konsequenzen des Scheiterns als mit dem Gelingen. Andere leistungshemmende Faktoren sind negative Erinnerungen, z. B. an einen Sturz beim Pferdesprung oder ein Überschlagen beim Kopfsprung.

Diese Ängste muss man versuchen auszublenden. Ideal wäre ein mentales Drehbuch zum Erfolg bei der gestellten Aufgabe (siehe Visualisieren unten) oder die fokussierte Konzentration auf die eigenen Stärken, um dann daraus mentale und physische Kraft zu schöpfen.

Dehnungsübung

Doch das ist leider nicht so einfach. Ein Weg, wieder zur eigenen Stärke zurück zu finden, ist die Selbstgesprächsregulation oder die eigene positive Konditionierung: „Ich kann das!“, „Ich schaffe das!“, „Ich habe gut trainiert!“. Wer sich selber immer wieder daran erinnert, dass er gut trainiert hat und fit genug ist, bekommt den Kopf wieder frei. Eine andere Möglichkeit, den Prüfungsstress zu bewältigen ist, sich daran zu erinnern, jede geforderte Leistung schon einmal geschafft zu haben. Gleich ob Kopfsprung, 100m oder Klimmzüge, jede geforderte Leistung ist machbar und die meisten Prüfungsteilnehmer haben bei ihren Vorbereitungen auf den Eignungstest die geforderten Disziplinen auch schon mindestens einmal bewältigt.

Wer sich an dieses befriedigende Hochgefühl „Ich kann das!“ vor dem Ernstfall intensiv und bewusst erinnert, stärkt damit sein Selbstbewusstsein und kann entspannt an diese Aufgabe herangehen.

Du hast Fragen?

Ruf einfach an: +49 2234 379341
Oder nutze unser Kontaktformular

FAQ: Häufig gestellte Fragen und Antworten hier

SETT bei facebook

SETT Intensivtraining für Sporteignungstest 2018

mehr Informationen

SETT Intensivtraining für Sporteignungstest Bayern 2018

mehr Informationen

Termine Sporteignungsprüfungen 2018 in Deutschland

mehr Informationen

Zur Anmeldung

"Ich hatte große Probleme beim Schwimmen und Geräteturnen. Aber innerhalb von ein paar Tagen habe ich riesengroße Fortschritte gemacht. Ich bin richtig selbstbewußt aus dem SETT Kurs rausgegangen. Außerdem konnte ich zwischen den Trainingseinheiten und abends noch für das Abi lernen. Perfekte 5 Tage! Danke dafür!"
Sarah Kettler (Bestanden Köln Juni 2017)

"Das waren super 5 Tage!!! Wie ein professionelles Trainingslager. Erstklassige Bedingungen! Krasse Trainer, die echt was drauf haben. Das Highlight war für mich, dass ich das Kugelstossen geschafft habe. Das hätte ich vorher nicht gedacht."
Julius Dahmke (Bestanden Bochum März 2015)

"Ich habe den Eignungstest in Bayern gestern ohne Defizite bestanden. Ein bißchen Bedenken hatte ich beim Turnen. Aber ich war wirklich sehr gut vorbereitet und habe alle Übungsteile ohne Probleme geschafft. Vielen Dank an das SETT-Team und vor allem an Svenja, die Turntrainerin :-) "
Franzi Bayer (Bestanden Bayern Juni 2015)